Anzeige:
Die Box

satt.org
Karl-Heinz Schreiber
für satt.org



zum Vortagzum Folgetag

März 2002
Mo Di Mi Do Fr Sa So123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni '02: daily kurtz
Mai '02: daily knoerer
April '02: daily wien
Februar '02: daily stahl
Januar '02: daily wagner
Dezember '01: daily willmann


daily satt
- daily schreiber -




WIR LIEBEN DAS NAIVE

wir lieben das naive
und wenn uns jemand riefe
dann blieben wir gern taub
wer schluckt den eignen staub
wer schluckt den eignen staub

soziale scheinskandale
vertuschen die randale
wir legen uns gern quer
wo kommt das zittern her
wo kommt das zittern her

unter allen satten
biegen sich die latten
das chaos hat system
was ist spontan bequem
was ist spontan bequem

jenseits aller unterschwellen
onanieren die rebellen
die reine lehre bleibt verschont
warum wird fruchtbarkeit belohnt
warum wird fruchtbarkeit belohnt


(Schrybryr & Lybysch, HIGH WIE EIN HAI, 1996)



Donnerstag, der 28. März 2002

Es gibt ja sogar eine Kreativitätsforschung. Damit ist zwar nichts erklärt, aber alles gerechtfertigt. Und so sagen 67% der Befragten, daß sie bei libidinöser Erfüllung besonders kreativ seien - andererseits fühlen sich 78% kreativ gehemmt, wenn die Beziehung nicht funktioniert. Das kann ja nur bedeuten, daß sich ein Betrieb oder eine Behörde, wo es auf die Kreativität der Mitarbeiter ankommen könnte, auch noch um die frivolen Belange der Arbeitnehmer zu kümmern hätte?! Eheberater, Scheidungsanwälte, Schwangerenberater - welche zusätzlichen Arbeitsplätze tun sich hier zu Aberdutzenden auf?! Gebt den Leuten ein positives libidinöses Feeling und sie werden das Bruttosozialprodukt in die Höhe katapultieren und die Arbeitslosenzahlen dahinschmelzen lassen. Ist es nicht erstaunlich bis bedenklich, wie wie emotional abhängig das rational Durchkalkulierte ist?!


Besuchen Sie meine HP www.aalfaa.de


 
satt.org