Anzeige:
Die Box

satt.org
Karl-Heinz Schreiber
für satt.org



zum Vortagzum Folgetag

März 2002
Mo Di Mi Do Fr Sa So123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni '02: daily kurtz
Mai '02: daily knoerer
April '02: daily wien
Februar '02: daily stahl
Januar '02: daily wagner
Dezember '01: daily willmann


daily satt
- daily schreiber -



NUTOPIA

die pestilenz überkomme
die heuchler & verzweifler
mit ungebremster vehemenz
den diktatoren & handlangern aber
verdorre der kopf auf dem hals
im verlaufe schmerzkriechender wochen
in übelriechenden intervallen
die gicht fahre den dichterlingen in
die finger die immer nur beflissen
uns mit märchen erbaulich quälen
bis wir uns verleugnen
die wenigen überlebenden könnten
am leichengift verrecken
es wäre eine freizeitposse
mit einer option zur fortsetzung
die erdachse mutiert zur spirale
in den planquadraten
töten sich die details


(Karl-Heinz Schreiber, IRGEND, 2000)



Sonntag, der 10. März 2002

Wer, außer den Generalsekretären unserer Parteien, hat denn überhaupt noch ein positives Weltbild von Deutschland?! Da hat nun also unsere Bundespräsidentenfrau einen Photo- & Textband von/mit & über Berliner Straßenkinder(n) vorgestellt & als "sehr anrührend" empfunden. Die Kosten für Druck & Herstellung des Buches hat sinnigerweise die Berliner Stadtreinigung übernommen. Steht die nicht jeden Tag vor der Frage, ob die Straßenkinder Müll oder Menschen sind?! Der authentische Photograph stellte fest, daß es sich um "Hinwendung" handle, was die Straßenkinder am meisten vermißten, entsprechend forderte die Bundespräsidentenfrau, man müsse sie "in die Mitte holen." Aber hoppla: streiten sich nicht gerade SPD, CDU & FDP um die "Mitte" - & jetzt auch noch die Straßenkinder?! Ja sollen wir denn im September womöglich die 'Straßenkinder-Partei' wählen?!


Besuchen Sie meine HP www.aalfaa.de


 
satt.org