Anzeige:
Die Box

satt.org
.werkschaft
für satt.org



zum Vortagzum Folgetag

April 2002
Mo Di Mi Do Fr Sa So1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930

Juni '02: daily kurtz
Mai '02: daily knoerer
März '02: daily schreiber
Februar '02: daily stahl
Januar '02: daily wagner
Dezember '01: daily willmann


daily satt
- daily wien -


Freitag, der 26. April 2002

heute schreiben wir unser tagebuch schon am frühen abend, weil am mittleren abend, also im hauptabendprogramm (20uhr15) die vorführung des bald berühmt werdenden wohnzimmeristischen filmes winnetou 1 - super8 steht.

bitte eine zigarette, sagt unsere ilse: der film ist so lang, daß der projektor sich mit dem durchziehen plagt, was bedeutet, daß fritz, das kluge vorführorgan, sehr wird auf den film und den projektor aufpassen müssen, huch.

(schwupp, der projektor kommt ins stocken und - ach, scheiße - stoppt und flusch ist ein loch in eines der ach so wertvollen einzelbilder des films gebrannt. zweimal ist dieses unglück bisher passiert, stopp und flusch, ein brandloch traf die glänzende darstellerin des wohnzimmerwinnetous lisa spalt, stopp und flusch, das zweite machte sich über rudolf lasselsberger, den ebenfalls glänzenden darsteller des wohnzimmersamhawkens her. der fritz fuchtelt mit den armen und beinen und läßt einen lauten und langen fluch durchs wohnzimmer schallen: scheilkpjvjhjnsnhöh mnknmlj ,mnrmd,lmklglkmpf!)

bitte eine zigarette, sagt unser fritz: natürlich ist das vorführstück eine kopie, doch eine solche ist nicht gerade billig und es gibt unseres wissens auch nur mehr eine firma, die in europa noch super8 kopiert. diese firma heißt andec und sitzt in berlin, was natürlich anlaß für einen berlinbesuch wäre.

gerade hat der wunderbare autor günther kaip angerufen und seiner vorfreude auf den abendlichen film ausdruck verliehen. ja, auch wir freuen uns und ein bißerl zittern wir auch, zitterzitterzittern, ob alles wohl den von uns erwünschten wohnzimmeristischen gang gehen wird und der projektor durchhält und die sesseln ausreichen und alle glücklich und zufrieden sind. und … und … und … .

ich muß soviel denken, flötet die ilse wie gewohnt und der liebe klausi flötet per e-mail zurück, daß alles wie immer wunderbar und perfekt werden wird.

ach, die nerven nerven!

nerven die nerven, ach?

die ganze .werkschaft, und auch die .welt freut sich auf den comix der begabten lisa, auch und besonders der immer ein bißerl zum lächeln und belächeln neigende fritz. die ilse kennt dieses lächeln des zeichnerisch so ungeheuerlich begabten fritz, denn wenn die ilse und der fritz an ihrem gemeinsamen comix zeichnen, sagt der fritz gerne: naja, zeichne mal deinen kopf, ich gehe inzwischen auf ein bier, du wirst ja sicherlich für dieses schwierige unterfangen eine weile brauchen. oder: na, was soll denn das sein, eine glühbirne? oder: lösch das weg, das schaut ja aus wie eine seegurke. ja, der fritz hat humor!

verschwinde, pfaucht die ilse daher und deshalb, sobald sie zu zeichnen beginnt. verschwinde und mach einen kaffee. hast du nicht irgendwas zu tun? schau mir ja nicht über die schulter! ja, die ilse, die ilse hat ebenfalls den fritzschen humor, nicht immer aber immer öfter.

ja, nicht immer aber immer öfter, solltet ihr in die wohnzimmer-homepage reinschauen, ins wohnzimmer-gästebuch schreiben, das wohnzimmer-fotoalbum bewundern und unter links weiterklicken auf die kleine, aber feine homepage der .werkschaft. und … und … und … .

ja und zum abschluß, das allerneueste gedicht des ach so begabten fritz, der sein leben auch schon als begnadeter herrgottswinkelmaler fristete und von den bäuerchen und -innen wegen seiner ach so blutigen jesusamkreuzdarstellungen ach so geliebt wurde.


hier ein aus / schnitt

          das geheimnis zwischen

          den beinen

          das geheimnis mit

          den beinen

          viele menschen verlieren ein bein!

          wir müssen apfelwein

          wir müssen / schnitt

          um das leben zu formulieren

          schließlich ist das denken ja nicht gerade!

          und hauptdarstellerin

          oh ja sollte man sich merken

          ach ja aufs herzlichste empfohlen

          und immer gibt es unzählige andere dinge / schnitt

          oh weh sollte man sich merken

          wie wir alle wissen!

 

          ach weh aufs herzlichste empfohlen

          und immer nur ein bein z.b. / hier ein aus

          ob wackeligkeit ein bestandteil?


 
satt.org