Anzeige:
Die Box

satt.org
Achim Wagner
für satt.org



zum Vortagzum Folgetag

Januar 2002
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Juni '02: daily kurtz
Mai '02: daily knoerer
April '02: daily wien
März '02: daily schreiber
Februar '02: daily stahl
Dezember '01: daily willmann

daily satt
- daily wagner -


Sonntag, der 20. Januar 2002


nach köln-ehrenfeld in die körnerstrasse: thor ((zimmermann)) werkelt in seiner galerie … mit marcel auf der suche nach einem ruhigen café … ein paar worte über den letztes jahr angedachten plan, diesen sommer eines dieser berüchtigten ostdeutschen "freie-zone"-dörfer zu besuchen … bei ihm in der wohnung: mitschnitte der bisherigen fernsehsendungen über sein "tun" … schaschlik am strohut's eck …kleiner spaziergang den stadtgürtel abwärts … drucke die mail von marc ((degens)) betreffs "mulholland drive" aus: schlüssige zuammenfassung in wenigen zeilen, allerdings teile ich die einschätzung nicht, dass es sich zugleich um "einen guten film und einen schlechten david-lynch-streifen" handelt … manche details sind besser ausgearbeitet als in vorangegangenen werken: das lachen des alten ehepaares im taxi, das später zum synonym für den wahnsinn der blonden wird … das gebrochene zitat aus lost highway: die verschwommenen auto-scheinwerfer in der nacht, die entschleunigte kamerafahrt … weiter mag ich die eigenironie, die in der rolle des regisseurs zum tragen kommt … dass viele handlungsstränge nicht zu ende gebracht werden, stört ab und an tatsächlich: den kurzgehaltenen verweis auf den - well: schwarzen mann, hinter den realen mauern des fast-food-lokals halte ich allerdings für sehr gut gelungen, weil es für mich einen klare verbindung zu twin peaks gibt ((beinahe ein romanhaftes element, weil: entwicklungsgeschichtlich)) … lynch unterstellt seinem publikum die fähigkeit aus den zitaten abzuleiten, was mir gut gefällt … "mulholland drive" ist sicher nicht der "große wurf", der "lost highway" für mich war, in diesem sinne pflichte ich marc bei, lynch kann sich nicht völlig von der ausgangslage der dreharbeiten befreien: einen pilotfilm für eine serie zu drehen … dennoch halte ich die arbeit auch in bezug auf seine vorangegangenen werke für durchaus geglückt … "und ich singe lalala, ich bin dann auch nicht mehr da" ((ingrid caven: lalala)) … telefonat mit martin droschke: danke für seine beiden rezensionen … zeit für "warum starb der schöne mann?" ((fritz widhalm)) …

 
satt.org