Anzeige:
Die Box


 
Mai 2001

satt.org UNTERWEGS




LINK:
www.minipresse.de

sattLINKs:
1. Tag
2. Tag
3. Tag
4. Tag

Fotogalerie:
1|2|3|4

Fazit

Das Plakat der 16. Mainzer Minipressen-Messe. Alle zwei Jahre veranstaltet die Stadt Mainz die Internationale Minipressen-Messe.
Für SuKuLTuR ist es das dritte Mal, und satt.org (alle3) ist dabei und verwertet das Erlebte für's Internet.

Viel Spaß.



MAINZ - Der erste Tag (Vater-, Männer- und Herrentag): 24. Mai 2001

5.43 Der erste Anruf: Torsten erinnert Marc daran, daß er die Pfeife mitnehmen soll …

5.58 Frank ruft Marc an: Frank muß sich noch rasieren.

6.43 Frank fährt bei Marc vor.

Torsten kommt: Es kann los gehen …7.29 alle3 bei Torsten: Lecker Kaffee!

7.41-8.03 Große Umräumarbeiten …

8.08 Die Reise beginnt.

9.28 Rastplatz "Klein Leipzig": Torsten muß pinkeln, Marc macht mit. Franks zweites Knoppers: "Morgens halb zehn in Deutschland!"

10.54 Raststätte "Teufelstal":
Pipi: Torsten und Marc
Kochschinkenbaguette: 5,20 DM (Marc)
Kochschinkenknusperfladen: 5,95 DM (Frank)
Kaffee + Kochschinkenknusperfladen: 9,90 DM (Torsten)
SCHLIESSLICH IST HERRENTAG!

11.40 Vorbei an Magdala, Milda und Schorba - die drei häßlichen Schwestern! Auf zu Apolda …

15.06 Benzinnöte: Das erste Herzrasen bei Frank. "erreicht den hof mit müh und not, der micra in seinen arm …"

15.43 Ankunft auf dem Messegelände - endlich da! Unser Platz ist bereits vergeben (weil zu spät), aber wir bekommen trotzdem noch einen schönen Ort im großen Zelt zugewiesen. Wie vor 2 Jahren neben Michael Schönauer, quer gegenüber den Verbrechern (s. satt.org-Party).

Hotel Stadt Koblenz - Das Domizil unserer Wahl.15.50 Hotelbegehung:
Während Torsten am Stand schwitzt und versucht die Berge an feilzubietenden Waren auf einem Quadratmeter zu verteilen, suchen Marc und Frank das bereits im Voraus gebuchte Hotel "Stadt Koblenz" ("HAVANA") auf.
Schwierigkeiten mit der Rezeption: Angeblich hat satt.org nur bis Samstag gebucht - dabei wollen wir doch bis Sonntag bleiben! Spannung - aber es wird sich schon eine Lösung finden. Vielleicht? Wir werden sehen …

16.01 Der erste Käufer: ReProdukte, gut.

16.03 Die erste Ladung Bier:
3 Dosen HolstenPilsener (6,60 DM)
6 Dosen Radeberger (11,94 DM)
Herr Hübsch weiß interessante Anekdoten zu erzählen.18.10 Treffen am Stand mit Dietmar Dath, H. Hübsch erzählt eine Kartoffeldruck-Anekdote über Michael Rutschky und T.W. Adorno.

18.18 (KILLROY media: SLAM-Uhr präsentiert die Zeit)
Begegnung mit Barbara Kirchner

18:45 Die zweite Ladung Bier:
3 Dosen HolstenPilsener (6,60 DM)
19.31 Abbruch. "Der Verkauf war eher mellow." (Zitat: VerbrecherVerlag) alle3 sind glücklich. Hotel.

19.47 Frank und Marc machen sich auf Parkplatz- und Essenssuche. Sie werden fündig: Chinesische, italienische und indische Spezialitäten.
Hamburger + Pizza Thuno (sic!): 18,50 (Marc)
2xZigeunerschnitzel: 30,00 (Torsten + Frank)
Rasche Rückkehr ins Hotel. alle3 essen und sind anschließend müde. Erster bis dritter Schock: Frank hat die Digitalkamerainstallations-CD zu Hause vergessen. Deshalb hatte diese Seite auch anfangs keine Bilder.

21.30 Beratung, Biersuche, Fernsehen. alle3 geht gleich ins Bett …