Anzeige:
Die Box





8. Januar 2009
Stefan Pannor
für satt.org

Manu Larcenet:
Die wundersamen Abenteuer ...

  Manu Larcenet: Die wundersamen Abenteuer ...
Manu Larcenet: Die wundersamen Abenteuer ...

Larcenet ist eine Bank. Selbst seine weniger gelungenen Werke wie „Die Rückkehr aufs Land“ unterhalten doch, von seiner wunderbaren Serie „Der Alltägliche Kampf“ ganz zu schweigen.

„Die wundersamen Abenteuer“ ist eine Reihe aus drei Einzelalben, die bekannte historische Figuren in einen neuen Zusammenhang stellt, ohne dabei die historischen Grenzen all zu sehr zu sprengen. Im ersten Band Sigmund Freud im Wilden Westen, im zweiten Vincent van Gogh an der Front des Esten Weltkrieges, im (auf deutsch noch unveröffentlichten) dritten Album Attila „die Geissel Gottes“ der Hunne als Opfer von Depressionen - der Kreis zu Freud schliesst sich.

Mehr oder weniger lassen sich alle drei Alben eher der Phantastik zuordnen - da gibt es einen sprechenden Hund im ersten Band „Hundejahre“ sowie einen „Igor“ als Gehilfen Freuds auf seinem Ritt durch den Wilden Westen - ein klarer Verwies auf den Filmmythos (bzw. das Klischee) zu „Frankenstein“. Und nicht nur einen entgegen aller historischen Erkenntnisse im Jahr 1917 noch lebenden van Gogh, sondern auch ein vollkommen durchgeknalltes französisches Heereskommando, das ausgerechnet den Maler der Blumen und Grachten an die Front entsendet, um ihn den Krieg malen zu lassen und damit verständlich zu machen.

Mit dieser Überdehnung der Handlung ins Groteske erinnert Larcenet an seinen grossen Kollegen Joan Sfar, für dessen Alben das Stilmittel des absurden Zufalls typisch ist. Aber Larcenet bleibt sich bei aller Karikatur treu, seine eher lächerlichen Männlein irren durch eine deprimierend öde Landschaft - die amerikanische Wüste und die vom Krieg verhehrte Front. Das ist ein Irrsinn mit emotionaler Erdung, bleischwerer Slapstick, der von Sklaven, Zwangsarbeitern und toten Soldaten, ja letztlich überhaupt von Tod und Verzweiflung handelt.

So „wundersam“ sind diese Abenteuer also nicht. Burlesk an der Oberfläche, tieftraurig (verzweifelt?) darunter. Eine aufregend widersprüchliche Leseerfahrung.



Manu Larcenet:
Die wundersamen Abenteuer
des Sigmund Freud:
Hundejahre

Reprodukt, 48 S.; € 12,00
» Reprodukt
» amazon

Manu Larcenet:
Die wundersamen Abenteuer
von Vincent van Gogh:
An vorderster Front

Reprodukt, 48 S.; € 12,00
» Reprodukt
» amazon