Anzeige:
Die Box







März 2004






SuKuLTuR



SuK-Wissen
Band 1:
Alexandra Gerstner:
Rassenadel und Sozialaristokratie


150 Seiten, Tb.
Preis: EUR 16,00
ISBN 3-937737-00-6

Bestellung per eMail:
sukultur@satt.org


Lieferbedingungen:
Die Lieferung erfolgt gegen Rechnung und unter Eigentums­vorbehalt. Bis zu einem Bestellwert von 25,00 EUR berechnen wir eine Versand­pauschale von 1,50 EUR. Über einem Bestellwert von 25,00 EUR liefern wir ohne Versandkosten.
Alexandra Gerstner:  Rassenadel und Sozialaristokratie Rassenadel und Sozialaristokratie
Adelsvorstellungen in der
völkischen Bewegung (1890-1914)


von
Alexandra Gerstner


erschienen
im Dezember 2003.

Bestellungen an:
SuKuLTuR
Wachsmuthstraße 9
13467 Berlin

eMail: sukultur@satt.org

Widerrufsbelehrung



Inhaltsangabe:

Die Studie Rassenadel und Sozialaristokratie widmet sich der Neubestimmung von Adel und Aristokratie in der völkischen Bewegung, deren weltanschauliches Spektrum zwischen Radikalnationalismus, Rassenideologie und Lebensreform angesiedelt ist. Anhand zentraler Texte von Hauptvertretern und Vordenkern der völkischen Bewegung, darunter Willibald Hentschel, Theodor Fritsch, Jörg Lanz von Liebenfels, Guido von List, Heinrich Claß, Houston Stewart Chamberlain und Artur Comte de Gobineau, werden die Grundzüge völkischer Ideologie analysiert. Dabei stehen zum einen die Vision eines "Rassenadels", zum anderen das berufsständisch fundierte Modell eines "Parlaments der Besten" im Mittelpunkt von Alexandra Gerstners Untersuchung. Die Studie erbringt den Nachweis, dass bereits im wilhelminischen Kaiserreich das Denken in rassenaristokratischen Deutungsmustern zur Diskriminierung und Ausgrenzung ganzer Bevölkerungsgruppen führte und insbesondere den Antisemitismus radikalisierte.



Aus dem Vorwort von Uwe Puschner:

Das Thema Adelsvorstellungen in der völkischen Bewegung wird in der vorliegenden Studie erstmals systematisch bearbeitet und damit zugleich ein Schlüsselthema der völkischen Weltanschauung profund analysiert – das elitäre Selbstverständnis der Völkischen.



Zur Autorin:

Alexandra Gerstner, M.A., geb. 1975, arbeitet zur Zeit an einer Dissertation zum Thema Der Adelsdiskurs zwischen Monarchie und Demokratie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die völkische Bewegung, Diskurs- und Intellektuellengeschichte.