Anzeige:
Die Box



Oktober 2000
Marc Degens
für satt.org

Timur Abishew:
"New Football
Spiel des XXI. Jahrhunderts"



Ein Spielbrett,
22 Spielfiguren,
1 Spielball.

Preis:?

Nähere Angaben und Bezug:
almaty@itte.kz



"Ich bin sicher,
daß dieses Spiel mit der Zeit
auch populär wie der Fußball wird!"

(Sepp Blatter, FIFA-Präsident)


new football


Schach ist das Spiel der Könige, und König Fußball regiert die Welt. Wie hoheitsvoll mag dann wohl die Kombination aus beiden Spielen sein? Die Antwort auf diese Frage liegt nicht auf dem Platz, sondern im Pavillon der Kirgisischen Republik (Halle 36, Stand E-10) auf der EXPO 2000 in Hannover.

new footballDort erstand mein Freund Ralf kürzlich das Brettspiel "New Football", das wir noch am selben Abend auf Herz und Nieren prüften. "Lieber Freund! Laß mich Dir ein neues intellektuales Spiel NEW FOOTBALL anbieten. Ich nenne es NEW FOOTBALL, denn ich meine, daß das eine neue Abart des Fußballs ist. Die Idee der Schaffung dieses Spiels fiel mir ein, als ich eines Tages verstand, daß der Schach kein abstraktes Spiel, sondern ein Modell einer mittelalterlichen Schlacht ist, da dachte ich, daß man den Fußball, mein Lieblingsspiel, ähnlich modellieren kann. Zum Glück gelang es mir!"

Fußball und Krieg, das klingt einleuchtend, also lasen wir weiter: "Es freut mich, daß es nicht nur modelliert, sondern auch den Geist des Fußballs wiedergibt, ruft dieselbe Emotionen und Gefühle hervor. Wenn du ein Tor hast, empfindest du solche Begeisterung, als ob du selbst durch das Feld new football liefest und das Toben der Fußballfreunde hörtest."

Wow, der Erfinder Timur Abishew wünschte uns am Ende seines Vorworts "angenehme Erholung, Freude der Schaffung, neue Empfindungen und Vergnügen" und sogleich schritten wir zur Tat. Als erstes packten wir die 22 filigranen und handbemalten Figuren aus und verteilten sie wie befohlen auf dem mitgelieferten Spielbrett. Doch das war gar nicht so einfach, denn jede Figur, selbst der winzige, liebevoll gestaltete Ball waren einzeln eingeschweißt, zudem verfügte das Brett nicht wie beim Schach über 64, sondern gleich über 384 Felder. N12, H24, M19 … es dauerte über eine Stunde, bis wir unsere Mannschaften in der sehr offensiven 4-2-4 Aufstellung angeordnet hatten. Und nach einer weiteren Stunde vermeinten wir endlich, die nur zweiseitige Spielanleitung verstanden zu haben. Die Spielzeit beträgt zweimal 45 Minuten, pro Zug darf ein Spieler fünf Umstellungen machen: "Eine Bewegung ist eine Umstellung einer Figur auf den Nachbahrwürfel wie waagerecht, als auch schräg. Der Ballschlag gilt als eine Umstellung. Der Ball kann über die freie Linie in biliebiger Entfernung fliegen. Nur die Figur, die auf dem Nachbahrwürfel steht, darf den Ball in die Richtung von der Figur zum Ball schlagen."

new footballRalf hatte Anstoß, er zog sofort ab, Tor! Ein Blitzstart, ich hatte noch gar keinen Zug gemacht und protestierte heftig, fast kam es zu einem Handgemenge. Schließlich lenkte ich ein, denn nun war ich ja am Zug und revanchierte mich sogleich. Nach fünf Minuten stand es 9:9, irgend etwas machten wir falsch. Der Spielanleitung entnahmen wir, daß wir uns für detaillierte Auskünfte an das Internet wenden sollten, also schmissen wir den Computer und das Modem an, bis wir bemerkten, daß nirgendwo eine Internetadresse angegeben war. Auch die Suchmaschinenanfrage blieb erfolglos, tief enttäuscht packten wir das Spiel beiseite und zogen unseres Weges.

Doch schon eine Woche später kamen wir erneut zusammen, diesmal lasen wir die Spielregeln noch sorgsamer und einigten uns auf eine andere Variante. Als wir aber endlich die Figuren auf dem Spielbrett aufgestellt hatten und loslegen wollten, mußten wir feststellen, daß uns der Spielball verlustig gegangen war. Und da es wirklich stillos wäre, mit einem Radiergummi oder einer Filzstiftkappe zu kicken, müssen wir nun erneut zum Kirgisischen Pavillon pilgern. Immerhin kommt die EXPO so wohl zu zwei weiteren Besuchern, und anscheinend ist "New Football" tatsächlich zugleich ein Denk- und Bewegungssport.