Anzeige:
Die Box




November 2001
Malte Mindermann
für satt.org

Harry Potter und der Stein der Weisen
(Harry Potter and the Philosopher's Stone)
GB/USA 2001

Harry Potter und der Stein der Weisen

Regie:
Chris Columbus

Buch:
Steve Kloves

Lit. Vorlage:
J. K. Rowling

Kamera:
John Seale
Schnitt:
ichard Francis-Bruce

Musik:
John Williams

Darsteller:
Daniel Radcliffe (Harry Potter), Emma Watson (Hermine Granger), Rupert Grint (Ron Weasley), John Cleese (Nick), Robbie Coltrane (Rubeus Hagrid), Warwick Davis (Prof. Flitwick), Richard Griffiths (Vernon Dursley), Richard Harris (Prof. Dumbledore), Ian Hart (Prof. Quirrell), John Hurt (Mr. Ollivander), Alan Rickman (Prof. Snape), Maggie Smith (Prof. McGonagall)

Papa hat gesagt, ich soll eine Kritik vom HP-Film schicken.
Das trifft sich ja gut, denn ich hatte Karten im Preisausschreiben
gewonnen und war gleich am ersten Tag mit Papa und
meiner blöden Schwester im Kino …
(Malte Mindermann, 11 Jahre)



Harry Potter
und der Stein der Weisen

(Harry Potter and the Philosopher's Stone)



Endlich ist er da!!!

Der Kinofilm zu Harry Potter 1 läuft seit dem 22.11. (0:00) in unseren Kinos. Aber lohnt es sich wirklich, in einer fast ausverkauften Vorstellung zu sitzen und sich mit Popcorn bewerfen zu lassen, nur um sich den Film anzuschauen?

Ich sage ja. Und alle, die den Film wie ich schon gesehen haben, werden dies bestätigen können.

Denn wo sonst sieht man wie Quidditch gespielt wird, Bücher schreien, Zauberer sich in Katzen verwandelt oder Einhornblut aussieht?

Dies und vieles mehr erfährt man im Kinofilm.

Doch leider kann ich nicht nur Positives berichten. Zum Beispiel wird die Feindschaft zwischen Harry und Malfoy meiner Meinung nach nicht gut genug beschrieben.
Außerdem musste ich feststellen, daß viele Sachen falsch wiedergegeben oder ganz vergessen wurden. Beispielsweise die Geheimhaltung von Hagrids Drachen Norbert. Im Film wusste die ganze Schule davon. Sonderbar, wo im Buch steht, daß die Drachenzucht strengstens verboten ist!!!!!!!

Dennoch ist es atemberaubend, wie alles dargestellt ist. Das Schloß mit seinen Treppen, die die Richtung wechseln, wenn man noch darauf steht, tausende Kerzen, die zur Einführungsfeier durch die große Halle schweben, Fluffy mit seinen drei Köpfen und vieles mehr.

Im großen und ganzen ein sehr gelungener Film, auch für Muggel.