Anzeige:
Die Box





April 2008
Stefan Pannor
für satt.org

Buffy – Im Bann der Dämonen

Buffy – Im Bann der Dämonen
Offizielle 8. Staffel exklusiv als Comic

Sechs Jahre und 144 Folgen lang konnte man im Fernsehen den Aufstieg von Buffy Summers bewundern - vom blutjungen High-School-Girl zur erfahrenen, kaltschnäuzigen Dämonenjägerin. 2003 kam mit dem Ausstieg der Hauptdarstellerin Sarah Michelle Gellar auch das Aus der TV-Serie.

Fast fünf Jahre später greift Serienerfinder Joss Whedon seinen eigenen Handlungsfaden wieder auf. Exklusiv in Comicform produziert er eine achte Staffel. Fünfzig oder mehr neue Kapitel aus dem Leben von „Buffy - Im Bann der Dämonen“ sollen es werden, geschrieben größtenteils von Whedon und den Autoren der TV-Serie.

Das ist nichts für Neueinsteiger. Denn die Comicserie setzt genau da an, wo die Fernsehserie aufhörte, und verlangt somit einiges an Vorwissen. Wer mit wem, wie lange und wann nicht mehr ... das Beziehungsgeflecht, das sich in „Buffy“ über die Jahre entwickelte, ist für Außenstehende kaum zu entwirren. Selbst das Vorwort, in dem die ersten sieben Staffeln kurz zusammengefasst werden, hilft da nur bedingt.

Ob man zudem, auch als Fan, Buffy als Anführerin einer großen Armee von Dämonenjägerinnen mag, die in einem verlassenen Schloß trainieren, steht auf einem anderen Blatt. In diesem gigantischen Team verschwindet die Heldin der Serie jedenfalls nahezu bzw. spielt eine fast untergeordnete Rolle. Zumal Whedon ein Verwirrspiel treibt, in dem auch noch Buffy-Doppelgängerinnen vorkommen. Dem zu folgen, bzw. es erst einmal zu verstehen, verlangt dem Leser einiges an geduld ab.

In den USA war der Beginn der neuen „Buffy“-Staffel jedenfalls einer der erfolgreichsten Comics 2007. Und auch auf Deutsch ist der Comic ein Erfolg: der erste Band musste bereits nachgedruckt werden. Weitere Sammelbände mit den neuen Abenteuern erscheinen ungefähr halbjährlich.



Buffy The Vampire Slayer
Die Rückkehr der Jägerin

Panini, 128 Seiten, € 14,95
   » amazon