Anzeige:
Die Box

satt.org
Mascha Kurtz
für satt.org



zum Vortagzum Folgetag

Juni 2002
Mo Di Mi Do Fr Sa So12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Mai '02: daily knoerer
April '02: daily wien
März '02: daily schreiber
Februar '02: daily stahl
Januar '02: daily wagner
Dezember '01: daily willmann


daily satt
- daily kurtz -


Donnerstag, der 20. Juni 2002


Annäherung des Städters an eine Landschaft

Baden 2

Familien bringen Wolldecken mit und bauen Burgen aus Kühltaschen. Daneben werfen Jugendliche mit leeren Bierdosen. Ein Pärchen wälzt sich auf der Decke, Arme und Beine ineinander verschlungen. Frauen halten sich Silberfolien unters Kinn, dann dauert das Rundum-Bräunen nur halb so lang und die Kollegin wird doppelt so neidisch. Baggersee ist ein Ausnahmezustand. Fast-Food-Erholung. Jeder stopft in sich hinein, was er kriegen kann, denn morgen früh klingelt wieder der Wecker, und freie Nachmittage sind begrenzt.

Der Baggersee ist eine gute Rechtfertigung fürs Nichtstun. Ich döse, den Kopf auf die Handrücken gelegt. Ich stütze mich auf die Ellbogen und lasse den Blick über das Ufer gleiten, über die ausgestreckten Körper. Die der Jugendlichen braun und fest. Daneben gibt es die Mütter mit Kleinkindern. Die Kleinkinder haben sehr zarte Haut, blass stehen sie im seichten Wasser und lassen ihr Pipi hineinrinnen. Die Mütter sitzen auf der Decke und unterhalten sich, immer ein Auge auf den Kleinen. Von Zeit zu Zeit rufen sie: “Janosch, bleib hier!” oder “Jessica, lass das!”. Dann springen sie auf und tappen ins Wasser. Ihre Körper ein wenig aufgeschwemmt und weiß. Wenn sie sich zu den Kindern hinunter beugen, zeigt sich ihre Orangenhaut denen, die am Ufer liegen.

 
satt.org